Spendenvergabeverordnung

Netzwerk Flüchtlingsarbeit Nürtingen NFANT

Spendenordnung

Konto für Spenden

Kontoinhaber: Förderverein NFANT e.V.,
Konto 0102663462 KSK ES
IBAN: DE 98 61150020 0102663462  BIC: ESSLDE66XXX

  • Spendenbescheinigungen können für dieses Konto ausgestellt werden.
  • Die Buchführung über das Konto wird einmal jährlich von einer externen Prüfstelle geprüft.
  • Es ist erwünscht, dass sich alle Flüchtlingsinitiativen in Nürtingen an der Spendenwerbung beteiligen. Spendenwerbung und Spendenvergabe sind zu trennen.

Kriterien für die Spendenvergabe

  • Die Spenden stehen allen Flüchtlingen im Stadtgebiet NT zur Verfügung (einschließlich der Teilorte).
  • Für die Spendenvergabe ist allein die Bedürftigkeit des Flüchtlings ausschlaggebend.
  • Flüchtlinge, die im Bezug von ALG II sind, erhalten in der Regel keine Spendengelder.
  • Voraussetzung für eine Gewährung von Spendengeldern ist, dass für den
  • geltend gemachten Bedarf kein individueller Leistungsanspruch (z.B. nach AsylbLG, Krankenhilfe SGB XII) besteht.
  • Der Flüchtling beteiligt sich mit einem Eigenanteil an den Gesamtkosten (außer Sprachkurse, Stand 2017). Die Höhe des Eigenanteils ist abhängig von den individuellen Möglichkeiten des Flüchtlings und wird in jedem Einzelfall über die Bezugsperson mit dem Flüchtling abgesprochen.

Verfahren für die Spendenvergabe

SprecherInnen der AKs für die Antragskoordination steuern künftig das Verfahren von Anträgen aus ihrem Arbeitskreis dezentral.

Arbeitskreis

Vertreter

Stellvertreter

Flüchtlingshilfe K4

Dr. Martin Häberle
martin-haeberle@t-online.de

Dorothee Scheck-Köhler
info@jk-institut.de

AK Asyl Neckarhausen

Jürgen Henzler
jhenzler@gmx.de

Peggy Bergmann maierbergmann@web.de

AK Asyl Oberensingen

Helmut Püschel
Helmut-pueschel@arcor.de

Gerhard Maier
magema@oberensingen.eu

AIR (Raidwangen)

Willi Mistele
willimistele@arcor.de
Karl-Heinz Markert

Karl_heinz.markert@t-online.de

AKIM (Max-Eyth-Straße)

Traugott Hasart
traugotthasart@gmail.com

AKs der kleinen Unterkünfte

über einen „größeren“ AK ihrer Wahl

Kirchen

Pfr. Joachim Schmid
Bachstraße 13
72622 Nürtingen
joachim.schmid@elkw.de

Ralph Höllinger
Vendelaustr. 30
72622 Nürtingen
07022-70892-27
r.hoellinger@kath-kirche-nt.de

  1. Der formlose Antrag oder das Formular Antrag NFANT 5.1-2017 wird von zwischen ehrenamtlich betreuender Person und Flüchtling mündlich vorbesprochen. Dabei werden die Höhe der Eigenanteils, den der Flüchtling aufbringt, und der dann noch notwendige Zuschuss aus Spendengeldern geklärt. Es wird deutlich gemacht, dass die Unterstützung aus Spendengeldern finanziert wird, und kein Anspruch besteht.
  2. Die ehrenamtlich betreuende Person leitet den schriftlichen Antrag möglichst vollständig an den Sprecher des AKs weiter
  3. Der Sprecher des AKs sichert die inhaltliche Vollständigkeit des Antrags
  4. Der Sprecher des AKs verschickt den vollständigen Antrag an den E-Mail-Verteiler (Vergabegremium und je nach Thema auch an das NFANT-Gremium) unter Angabe der jeweiligen Antragsnummer im Betreff (fortlaufend festzusetzen).

  5. Der Sprecher des AKs wartet auf den Rücklauf (Abstimmungsverfahren, die Mehrheit, momentan 4, entscheidet für „Antrag abgenommen, Antrag nicht angenommen“.
  6. Der Sprecher des AKs teilt dem ANTRAGSTELLER das Ergebnis mit, mit „cc“ an alle im Vergabegremium. Diese E-Mail gilt bei positiver Entscheidung als Zahlungsaufforderung an Frau Häberle, Finanzvorstand des Fördervereins NFANT.

Bei positiver Entscheidung:

  1. Die ehrenamtlich betreuende Person sammelt beim Flüchtling den vereinbarten Eigenanteil ein.
  2. Die ehrenamtlich betreuende Person lässt Frau Häberle zukommen:
    1. Eigenanteil des Flüchtlings

Überweisung mit Verwendungszweck „Antragsnummer Eigenanteil Name(n) des/r Flüchtling/e“, z.B. „25. ANTRAG Eigenanteil Ali“ , persönliche Übergabe oder per Post

    1. Originalbeleg/-rechnung (BITTE NUR ORIGINALE! Eingescannt per E-Mail genügt nicht!) Ausnahme: Wenn eine Rechnung nur in digitaler Form vorliegt, kann sie Frau Häberle auch digital zugeschickt werden.
    2. Originalantrag mit Unterschrift des Antragsstellers
  1. Frau Häberle überweist an den Zahlungsempfänger und legt den Antrag sowie Originalbeleg/die Originalrechnung zu den Unterlagen.


Sprachkurse bei der VHS

NFANT unterstützt die Teilnahme an den VHS-Deutschkursen.
– Die Förderung ist auf max. 6 Module begrenzt
– Der Flüchtling hat zuvor regelmäßig an einem FlüAG-Angebot teilgenommen
– Ab 2017 ist kein Eigenanteil zu entrichten
– Die Koordination und Anmeldung bei der VHS übernimmt ehrenamtlich Helmut Mengs
sprache@fluechtlingshilfe-k4.de

Helmut Mengs bietet eine Sprechstunde Dienstags von 18 bis 19 Uhr in der Kath Kirchengemeinde St. Johannes an. Flüchtling wie auch betreuende Personen können sich da über das Vorgehen informieren.

Bisherige Ausgaben

Sprachkurs, Kinder, Veranstaltungen, Übersetzungskosten, Rechtsanwaltskosten, Mobilität (z. B. Kosten für Fahrradwerkstatt), Einzelfall-Nothilfe.
Detaillierte Vergabeordnung: vergaberichtlinien-spendenkonto-16-12-12