Der Gmünder Weg

Vortrag von Daniela Dinser, Schwäb. Gmünd
07.11.2016 um 19.30 Uhr
Alte Seegrasspinnerei
Plochinger Straße 14
72622 Nürtingen

 


Als zunehmend Geflüchtete nach Deutschland kamen, hat Schwäbisch Gmünd von Anfang an eine Vorreiterrolle übernommen: Keine andere Stadt im Südwesten hat solch ein Medienecho für seine zum Teil außergewöhnlichen Bemühungen erhalten, Geflüchtete am Leben der Stadt teilhaben zu lassen: Dezentrale Unterbringung und die Teilhabe am Ehrenamt waren dabei wesentliche Bausteine. Daniela Dinser, die Flüchtlingsbeauftragte von Schwäbisch Gmünd, wird am Montag, 7. November, um 19.30 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei in ihrem Vortrag „Der Gmünder Weg“ – Über die Teilhabe von Geflüchteten in einer Stadtgesellschaft“ Einblicke in ihre Arbeit geben. Der Vortrag in der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“ findet im Rahmen der Nürtinger Friedenswochen statt und wird vom Forum zukunftsfähiges Nürtingen und von NFANT (Netzwerk Flüchtlingsarbeit in Nürtingen) veranstaltet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

http://es-nuertingen.helpto.de/de

HelpTo ist das Hilfe-Portal für Flüchtlinge und Bedürftige in deinem Ort. Auf HelpTo kannst du eigene Angebote einstellen, auf Gesuche reagieren, interessante Initiativen finden und dich helfend einbringen. HelpTo bringt Hilfesuchende, engagierte Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Organisationen, Unternehmen und Kommunen zusammen.

Ein Blick über den Tellerrand, Kulturmenü in der Alten Seegrasspinnerei

IMG_3262Es ist 17.00. Seit Stunden herrscht in der Küche der Kulturkantine Hochbetrieb. Es wird gebacken, gebraten, gedünstet und gekocht. Berge von Petersilie müssen fein gehackt werden, Gerüche von Kardamon, Zimt, Nelken, – irgendwie wie Weihnachten und doch so ganz anders. Am Tisch sitzen 2 Schülerinnen der Albert-Schäffle-Schule auf dem Saer und pauken fürs Abi. Sie sind wie so viele zum Helfen gekommen und nutzen die Zeit vor dem Sturm um ein paar Vokabeln zu wiederholen.

Punkt 19.00 platzt die Kantine aus allen Nähten. Geflüchtete, Ehrenamtliche und BesucherInnen rücken Stühle, machen Platz für immer mehr Menschen. Das Essen duftet köstlich. Humus, Petersiliensalat, verschiedene Sorten Reis mit Hähnchen und Kalb, Kartoffelteilchen, arabische Pizza, alles hallal versteht sich.

Das Essen ist schnell unter den Menschen verteilt, die Stimmung ist ausgelassen. Arabische Musik dröhnt aus der Anlage, die Syrer beginnen bereits zu tanzen. Das geplante Programm wird schnell über den Haufen geworfen, die Bühne geöffnet für musikalische Beiträge. Gemeinsam wird gesungen und getanzt.

Die Veranstaltungsreihe „Über den Tellerrand“ ist ein Teil des Projekts „Gemeinsam in Vielfalt“ und dient dazu, einzelnen Flüchtlinge eine Plattform zu bieten, in dem sie ihr Können und  ihre Kultur vorstellen können und so dazu beitragen, dass sie an der Gesellschaft teilhaben und mitwirken. An jedem dritten Mittwoch im Monat soll es einen thematischen Länderkochabend in der Alten Seegrasspinnerei geben. Letztes Mal war Balkan, nächstes Mal wird es Gambia sein. Die Organisatoren – eine Kooperation des Trägervereins Freies Kinderhaus und dem Netzwerk der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit (NFANT) –  freuen sich auf Mithilfe und BesucherInnen!

Für die nächsten Abende suchen sie noch Menschen,  die sich vorstellen können ein Kulturdinner mit zu gestalten. Interessierte können sich an juwe@tvfk.de wenden.

Wertschätzungsabend

Freundliche Einladung des Oberbürgermeisters Otmar Heirich zum Wertschätzungsabend, wie auch schon in der Nürtinger Zeitung erschienen:

„Liebe Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit,

seit Monaten beschäftigt der Flüchtlingsstrom nach Deutschland viele Menschen. Manche diskutieren darüber, viele packen einfach mit an, um den Flüchtlingen den Start in ihrer neuen Heimat zu erleichtern. Auch Sie gehören zu denjenigen Menschen, die sich ehrenamtlich zum Wohle der Flüchtlinge engagieren und viel Zeit investieren. Dadurch wird einmal mehr das hohe ehrenamtliche Engagement in der Stadt Nürtingen deutlich. Ihren Einsatz schätze ich sehr und möchte mich dafür bedanken.

In einem wunderschönen Rahmen heiße ich Sie am Montag, 15.02.2016, 18.30 Uhr, herzlich willkommen. Ich lade Sie in die Ausstellung Dalí-Miró in der Kreuzkirche am Schillerplatz zu einer kleinen Wertschätzungsfeier ein. Selbstverständlich haben Sie dabei auch die Möglichkeit, in Ruhe die Ausstellung anzuschauen.“

Neue doodle-Liste für Essensausgabe

Es gibt einen neuen Doodle-Link für die Essensausgabe:
http://doodle.com/poll/y9se8wxb3isqa8a6
Die Helferzahl pro Schicht wurde reduziert, weil die Bewohner mittlerweile fleißig mit anpacken.

Wenn Sie aus Sicherheitsgründen Bedenken haben, Ihren richtigen Namen im Doodle-Link zu speichern, besteht auch die Möglichkeit, einen Scheinnamen oder eine Abkürzung zu verwenden. Setzen Sie sich in dem Fall bitte mit Frau Geheeb (Kreiskliniken) in Verbindung: k.geheeb@kk-es.de

AKIS- Vollversammlung

AKIS – Arbeitskreis Integration Säer
Schon mal zum Vormerken: Am 20. Januar 2016 um 18:00 Uhr findet eine Vollversammlung für alle aktiven und interessierten Ehrenamtlichen im Rathaus stattfinden. (BEZOGEN AUF DIE UNTERKUNFT AUF DEM SÄER!)
Details werden noch bekannt gegeben.
Ihr könnt es auch gerne weitersagen, wenn ihr Personen kennt die ehrenamtlich mitarbeiten wollen!

Erste Sitzung des Arbeitskreises Säer:

Nächsten Donnerstag, 26.11.2015 um 17 Uhr im Stephanushaus Roßdorf. Ihr solltet Zeit mitbringen bis ca. 20 Uhr.

Eingeladen sind alle Helferinnen und Helfer, die sich langfristig auf dem Säer engagieren möchten – als Deutschlehrer, Begleiterinnen, bei der Organisation von Freizeit-Events oder Ähnlichem.

Zum Auftakt des Treffens werden Irmhild Sellhorst, Caritas-Beauftragte für Flüchtlingsarbeit, und Cosima Röder einen Input geben über die Rolle des Ehrenamts und Tipps im Umgang mit Geflüchteten. Es wird auch Gelegenheit zu einem kurzen Erfahrungsaustausch geben. Anschließend soll die Struktur des künftigen Arbeitskreises festgelegt und KoordinatorInnen gewählt werden. Außerdem braucht der Arbeitskreis noch einen Namen! J

Aufruf Kleiderspenden für Flüchtlinge:

Foto KleiderausgabeIhr habt Kleidung für junge Männer abzugeben? Dann aufgepasst:

In den letzten beiden Wochen sind ca. 250 geflüchtete Männer in der Turnhalle auf dem Säer eingetroffen, die meisten von ihnen sind zwischen 18 und 35 Jahre alt. Viele benötigen noch Kleidung und Schuhe für den Winter.

Gesucht wird insbesondere warme Kleidung in den Größen XS-L, außerdem Socken, Sport- und Winterschuhe, FlipFlops/Hausschuhe für die Halle, warme Jacken, Mützen, Schals und Gürtel.

Abgabe: DRK-Kleiderkammer (Laiblinstegstraße 9, mittwochs 8-11 Uhr) oder Diakonieladen (Plochinger Str. 61, Mo-Do 9-18 Uhr, Fr 9-12 Uhr)

Vielen herzlichen Dank!

Mithilfe bei der Essensausgabe auf dem Säer gesucht!

In der Turnhalle auf dem Säer werden ab KW 44 an die 288 Flüchtlinge untergebracht, die eine zentrale Essensversorgung bekommen. Hierfür werden Ehrenamtliche gesucht, die dabei unterstützen können.

Die Essensausgabe wird von Herrn Heurich (Kreiskliniken Esslingen) verwaltet. Sein Kontakt für Rückfragen: m.heurich@kk-es.de.

https://kkes.doodle.com/poll/m8yavai8cfi83ypt